Dreh- und Schwenkwerksgetriebe

Getriebe für mobile Anlagen

Hohe Leistungsfähigkeit und kompakte Bauweise

Merkmale

  • hohes Übersetzungsverhältnis bei relativ kleinem Außendurchmesser
  • wirtschaftliches Baukastensystem
  • flexible Bauformen
  • lange Lebensdauer bei geringer Wartung
  • einfacher und schneller Einbau im Gerät
  • geräuscharm
  • hohe Kompatibilität mit Siebenhaar Anbauteilen
  • gehärtete und auf Wunsch geschliffene Ritzel

Konstruktionsbeschreibung

Unsere Dreh- und Schwenkwerksgetriebe setzen sich aus Modulen eines bewährten Baukastensystems zusammen. Die Planetenbausätze werden auch in Windeneinbau-, und Industriegetrieben eingesetzt und können daher sehr wirtschaftlich gefertigt werden.

Die Dreh- und Schwenkwerksgetriebe können in unterschiedlichen Ausführungen für verschiedenste Anwendungsfälle ihren Einsatz finden. Dabei sind neben den Einbaumaßen und Übersetzungen insbesondere die Flansch- und Triebstockausführungen variabel. Sowohl Dreh- als auch Schwenkwerksgetriebe können je nach Einbausituation mit kurzem oder langem Triebstock ausgeführt werden.

Weitere Anbauteile wie Vorsatzgetriebe, Drehmoment-Messarme, Bremsen und Kupplungen können, je nach Kundenwunsch, geliefert werden.

Technische Daten

  • Maximale Abtriebsmomente dynamisch: TII = 3.000 Nm – 600.000 Nm
  • Maximale Abtriebsmomente statisch: TIII = 4.500 Nm – 1.000.000 Nm
  • Übersetzungen von i=18 bis i=4000
  • Ritzel oder Ritzelwellen bis Modul 50